Nachtdialog IV – Vernunft

– Vernünftig sein ist auch nicht so das Wahre …

– Nee. Endlich sind wir mal früh im Bett, und was haben wir davon? Liegen die ganze Nacht wach und sind morgen wahrscheinlich kaputter als sonst.

– Furchtbar. Nächstes Mal lieber wieder so wie sonst auch.

– Unvernünftig spät zu Abend essen, unvernünftig viel Wein, und dann sehr unvernünftig sein bis in die Morgenstunden?

– So dachte ich mir das. Bisher hat sich’s bewährt.

– Könnte klappen.

Nachtdialog III – Nichts überstürzen

– Nein, völlig richtig, ich finde es jetzt auch noch viel zu früh, sich übers Zusammenziehen Gedanken zu machen.

– Vollkommen. Sieh mal, das ist doch gerade totaler Luxus, den wir haben. Jeder hat seine Wohnung, wir können uns jederzeit sehen – oder eben nicht.

– Ja, finde ich auch voll super.

– M-hm. … Sag mal … welche Kindernamen gefallen dir eigentlich, so?

Nachtdialog II

– „Ich glaube, ich hätte dich gern schon früher so gut gekannt.“

– „Nein, sicher nicht. Ich war früher noch etwas anders als heute. Sehr viel … egoistischer. Eigentlich war das keine gute Zeit.“

– „Okay. … Ich war damals auch anders. Noch viel aufopferungsbereiter. Und still. Auch keine gute Zeit.“

– „Das hätte sicher nicht so gut funktioniert mit uns.“

– „Nein. … Wir hätten uns gegenseitig kaputt geliebt.“