As Damien puts it …

In Gedanken ist man ja nicht immer so feinfühlig und beherrscht. Manchmal würde man gewissen Personen im Falle einer realen Begegnung gerne mal genau das an den Kopf werfen, was man sich nächtelang zusammengedacht und auf den Punkt gebracht hat. Nein, das ist ganz und gar nicht so fein, wie die Contenance das oftmals von uns verlangt. Man bleibt doch meist höflich, zurückhaltend, dezent. Aber kann man damit seinen ganzen angestauten Frust so ausdrücken, wie man sich wünscht, dass diese gewisse Person eben diesen Frust genau so am eigenen Leibe erfahren möge? Na? … Fail. Auf der ganzen Linie.

Ich habe ein seltsames Faible für T-Shirts, auf denen man sein momentanes, tagesabhängiges Statement buchstäblich auf die Brust geschrieben trägt. Vorteil: Man muss nicht über seine Verfassung sprechen, es ist ja weithin sichtbar, oder aber so dezent gehalten, dass es lediglich diejenigen Mitmenschen erfassen können, die man nah genug an sich heranlässt. Eine interessante Möglichkeit, gewissen Personen sein Statement aufzudrücken, ohne verbal ausfällig zu werden. „Hab ich ja nicht gesagt, steht halt nun mal da – wenn du das auf dich beziehst, deine Schuld! Aber hey – gute Auffassungsgabe, mein Lieber.“ Daher entwerfe ich zwischendurch immer mal wieder solche netten und auch sehr unnetten Sprüche, die ich mir auf einem T-Shirt wünsche. Zur Ausführung ist es bisher leider nie gekommen. Ich vermute, die intensive Beschäftigung mit der Textaussage selbst und deren möglichst passendes Erscheinungsbild auf einem Stück Textil führt zu ausreichender Auseinandersetzung mit der Materie und dem dahinterstehenden Frustgefühl, so dass die Umsetzung dann auch nicht mehr nötig ist. Selbst-Therapie vom Feinsten. Oder Zeitverschwendung. Das liegt immer im Auge des Betrachters.

Nun also für euch, mein neuster Entwurf für ein T-Shirt, ein eindeutiges Statement, was man von seinem Gegenüber halten mag, und gleichzeitig eine (weitere) Hommage an den großartigen Damien Rice:

Damien_2

So. Und nun? Wer möchte, kann versuchen, dieses „Zitat“ hier nachzuvollziehen.
Warnung: Sehr wahrscheinlich ist das nur in meinem Kopf treffend, geistreich und überhaupt. Ich jedenfalls höre immer die Klänge dieses Stücks, wenn ich an besagte gewisse Person denke. Entfruster par excellence. Danke, Damien.

Advertisements

Ein Gedanke zu “As Damien puts it …

Kommentare? Stets willkommen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s