Neulich in der Mittagspause

Der Gedanke, dass das selbstgemachte Apfelmus vor mir auf dem Tisch das mit Abstand Geilste ist, was mir seit Wochen passiert, stimmt mich zunehmend nachdenklich. Zunehmend, tatsächlich in doppeldeutiger Hinsicht, leider. Bis ich an folgende Begebenheit beim Zahnarzt meines Vertrauens denken muss:

Eine Mutter dreier Kinder, geschätzte 15 und 6 Jahre und ein ganz frisches, an der Rezeption zur Sprechstundenhilfe:

–„Eigentlich wollte ich die beiden ausstehenden Behandlungen gern in einem Termin machen, geht das?“
– „Hm. Das dauert dann aber ungefähr zwei Stunden. Einmal Wurzelziehen und einmal ne neue Füllung, gell?“
– „Ja.“
Kurze Pause.
– „Kann ich den Termin auch alleine wahrnehmen? leise:  Ohne die Kinder?“
Die leicht konsternierte Antwort:
– „Ja … selbstverständlich.“
– „Gut. Danke. Ich brauch nämlich mal eine Auszeit. Zeit … nur für mich.“

Klar, Wellness für Mutti auf dem Behandlungsstuhl, exklusiv mit Wurzelbehandlung und Erneuern einer Füllung im Backenzahn. Oh Welt. Das ist traurig. Und schmerzhaft.

Dann halte ich doch lieber Apfelmus für das mit Abstand Geilste, was mir seit Wochen passiert ist.

Advertisements

Kommentare? Stets willkommen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s